Alle unter Reisen verschlagworteten Beiträge

Kinderbücher: Vom Reisen um die Welt und unvergesslichen Abenteuern

„Wenn jemand eine Reise tut, so kann er was erzählen“, schrieb der deutsche Dichter Matthias Claudius, und für Kinder, die Neues entdecken, weitet sich im Zuge ihrer Erkundungen naturgemäß die Welt. Um andere Orte kennenzulernen, muss man jedoch nicht gezwungenermaßen die bequeme Leseecke verlassen: Beim Betrachten und Lesen dieser Kinderbücher können interessante Reisen durchaus auch in den Köpfen der Kleinen stattfinden. Die ausgewählten Titel erzählen vom Kofferpacken und vom manchmal mühsamen Verreisen, von eindrucksvollen Abenteuern und faszinierenden Destinationen.

Kinderbuch-Tipps – Unterwegs mit dem Fahrrad und anderen Verkehrsmitteln

Die von Irene Maria Gruber für BIORAMA vorgestellten Kinderbücher sind die perfekte Begleitung fürs Erleben und Entdecken von Verkehrsmitteln. Schon kleine Kinder lernen nachzuvollziehen, warum es sinnvoll sein kann, auf das Auto zu verzichten und auf öffentliche Verkehrsmittel oder das Fahrrad umzusteigen.

Gute Reise!

Wenn Briefträger Maus die Welt bereist, um seine Freunde zu besuchen, der Reisepudel Archibald durch Europa tourt, Herr Nashorn, der normalerweise im Zoo lebt, nach Afrika auf Urlaub fährt und Greg einen turbulenten Roadtrip mit der gesamten Familie machen muss – dann sind Sommerferien! Diese vier Bücher passen ins Gepäck der Kinder, und damit die Reise ein Erfolg wird, werden gestressten Eltern im neuen Band der „Trick 17“-Reihe hilfreiche Lifehacks für den Urlaub vorgestellt.

Weil sie meine Mama ist

Der diesjährige Muttertag ist Vergangenheit, in manchen Familien wurde er groß zelebriert, in anderen wiederum war es ein ganz gewöhnlicher Sonntag. Jetzt sollten wir vielleicht auch einmal darüber nachdenken, warum Mamas nicht nur Powermütter sein können, die alles mit links zu schaffen scheinen; naturgemäß ist nicht immer alles eitel Wonne. Es gibt berufstätige Mamas, die das schlechte Gewissen plagt, weil sie häufig spät nach Hause kommen. Mütter werden leider auch krank, und Kinder verstehen oft nicht, was mit den Menschen los ist, die sie bedingungslos lieben, und wie sie den unbekannten Situationen begegnen sollen. Psychische Belastungen zum Beispiel werden oft unter den Teppich gekehrt. Die hier vorgestellten Bilderbücher beschäftigen sich mit unterschiedlichen relevanten Themen des Familienalltags, und stets ist die Liebe das wesentliche Gefühl.

Die Reise nach Ägypten

Das Kinderkrankenhaus von Doktor Fernando Silva steht in Nicaraguas Hauptstadt Managua, am Ende einer Straße, in der die wohlhabenden Familien leben. Gleich dahinter beginnt das Armenviertel. Eines Tages steht vor der Tür des Krankenhauses ein etwa 6jähriges Straßenkind, vermutlich ohne Eltern und Familie, ein schwer kranker Junge namens Filémon.

Schwimmende Ungetüme – große Unbekannte

Verkehrsmittel begeistern in Kinderbüchern seit jeher. Schiffe sind die ganz großen Vehikel der Kinderliteratur. Kinder-Sachbücher über Fahrzeuge werden in Buchläden zu den höchsten Stapeln aufgetürmt. Von bunten Covers brummen Einsatzfahrzeuge, Müllabfuhren und Traktoren. Mit Eisenbahnen und Flugzeugen sind auch Massentransportmittel präsent, wohingegen Schiffe und Fahrräder eher auf Innenseiten Platz finden. Spielen die Geräusche, die motorisierte Fahrzeuge hervorbringen, eine Rolle für diese Ordnung? Titel wie Hör mal: Die Fahrzeuge (Christian Zimmer, Carlsen, ab 2 J.) lassen es vermuten. Hier erwecken echte Aufnahmen Polizeiauto, Zug und Helikopter zum Leben. Das ist laut! Musik in den Ohren ist hingegen das Fahrradklingeln, und Schiffshörner steuern ungewohnte Klänge für jene bei, die nicht in der Nähe eines Hafens leben. Von ewigem Eis bis zum Heimweh Schiffe tauchen freilich in vielen erzählenden Kinderbüchern auf. Als herkömmliche Reisemittel werden sie in Ginpuin (Barbara v. d. Speulhof u. Henrike Wilson, Coppenrath, ab 4 J.) genützt. Ein Pinguin mit Sprachfehler flüchtet vor den Artgenossen. Immerzu verdreht er Wörter, und so stößt er, als er hungrig ist, statt auf einen Fisch auf ein Schiff. Das …

Bücher für Sommertage #4

Die Sommerferien sind noch lange nicht vorbei. Jetzt kann man noch durch Europa touren und in anderen Sprachen „Hallo!“ sagen lernen, mit einem Krokodil bis zum Eismeer fahren, zum Müßiggänger werden und mit nackten Füßen in der Wiese stehen, wilde Gärten erkunden oder Interessantes über den Schnupfenvirus und Bienen erfahren. Zumindest kann das alles mit diesen wundervollen neuen Kinderbüchern gelingen.