Alle unter Meer verschlagworteten Beiträge

© Irene Maria Gruber

Kinderbücher mit neuen Geschichten für den Herbst

Herbstliche Wälder und Gärten bieten viel Stoff für die Kinderliteratur: Hier stößt man auf verirrte Haustiere, selbstbewusste Hasenkinder, gastfreundliche Rehe, ordnungsliebende Dachse, gar nicht so furchterregende Riesen, auf seltsame Schwarzmäntler und Mooskinder, fremde Dinge aus dem Meer oder einfach nur auf etwas unbekanntes Schwarzes. Und wer hat nicht auch schon einmal wie die Geschwister Finn und Frieda davon geträumt, die kühlere Jahreszeit aufhalten zu können? Neun wundervolle neue Geschichten für Kinder und jung gebliebene Erwachsene.

Weltreise, Nordsee, Campingplatz – Sommerbücher für Kinder #2

Hier kommt noch mehr Lektüre für den Sommer! Ganz egal, ob man auf Weltreise, an der Nordsee oder auf dem Campingplatz sein möchte – mithilfe dieser Bücher gelingt es, sich auch vom Sofa aus in den Urlaub zu träumen. Und ein großartiges Kreativbuch lässt die Langeweile der Knirpse garantiert verfliegen. Die Rezensionen zu den ersten vier Sommerbüchern des Stapels gibt es übrigens hier nachzulesen. Hör mal: Am Meer von Anne Möller (ab 2 Jahren) Das Kreischen der Möwen, das Blöken der Schafe, das Tosen der Wellen, das Schnaufen der Robben, das Rauschen des Windes und das Warnsignal eines Schiffes: Diese sechs Geräusche rufen den Urlaub an der Nordsee mit Sicherheit wieder in Erinnerung. Unterstützt von schönen, stimmungsvollen Illustrationen eignet es sich aber auch perfekt als Urlaubsvorbereitung. Die kurzen Texte sind sprachlich zwar anspruchsvoll, trotzdem gefällt das Buch schon den Kleinsten. In dieser Hörbilderbuchreihe sind auch andere zum Sommer passende Bücher erhältlich, zum Beispiel „Am Bauernhof“, „Im Wald“ oder „In den Bergen“. „Hör mal: Am Meer“ von Anne Möller ist im Carlsen Verlag  erschienen. 16 Seiten. …

Urlaub ist das, was du daraus machst – Sommerbücher für Kinder #1

Wir Erwachsene haben zumeist vergessen, wie die Tage im Sommer eigentlich vergingen, als die Ferien endlos dauerten. Ob zu Hause, im Garten, am Meer, am See, in den Bergen oder im Wald: Kinder erfahren tatsächlich noch so etwas wie Langeweile und wollen manchmal bei Laune gehalten werden. Der Satz „Kids don’t remember their best day of television“ schwirrt mir im Kopf herum, und es gibt unzählige Alternativen abseits von PSP-Spielen oder Fernsehen. Wenn lange Regennachmittage oder lästige Erkältungen Outdoor-Aktivitäten unmöglich machen, sind es immer noch die guten (oft gar nicht so alten!) Bücher, die helfen können, die Zeit sinnvoll zu nützen. Hier findest du eine kleine Auswahl an ganz unterschiedlichen Titeln, die aber doch alle Bezüge zur Jahreszeit und den langen Ferien haben. Lesen, fragen, sammeln, experimentieren, basteln, finden oder staunen… vielleicht kann eines der folgenden Sommerbücher ja ein ganz besonderes Erlebnis anleiten. Valentin, der Urlaubsheld von Sarah Michaela Orlovský (ab 6 Jahren) Obwohl die Eltern den kleinen Valentin mit ihren romantischen Vorstellungen vom Urlaubsort in Griechenland anstecken konnten, ist der Junge bald enttäuscht: Stau …