Alle unter Etwas machen verschlagworteten Beiträge

Schenken wir unseren Kindern zu viel?

Kinder besitzen in ihren jungen Jahren bereits zu viel und haben eine unheimliche Erwartungshaltung an Geschenke entwickelt. Über dieses Zuviel sollte man nachdenken – der Fähigkeit zur Wertschätzung zuliebe, den Nerven der Eltern und nicht zuletzt unserer Umwelt zuliebe. Weihnachten, das Fest der Besinnlichkeit, der Familie und Liebe, das Fest des Schenkens, ist einmal mehr vorüber. Der letzte Rest an Weihnachtsstimmung wurde bei einem Gang in den Müllraum unseres Hauses abrupt getrübt. Die Restmüll- und Altpapiertonnen waren seit dem 24. Dezember übergequollen. Selbst neben ihnen türmten sich noch unzählige Barbie-, Brio-, Lego-, Spielzeugklavier- und Smoothieblenderkartons, eingeschlichtet in Versandkartons großer Online-Versandhändler. Glitzernde Geschenkverpackungen wurden in schwarze Plastikmüllsäcke gestopft, die wiederum neben dem Ausgang platziert. Gerade an den Weihnachtstagen wird deutlich, welch große Mengen an Müll wir produzieren. Allein in Deutschland fielen 2013 pro Kopf 617 kg Müll an, ganze 212,5 kg davon waren Verpackungsmüll. „2003 waren es noch 187,5 kg“, kann man in „Fair für alle! Warum Nachhaltigkeit mehr ist als nur ‚bio‘“ nachlesen. „Den deutlichen Anstieg […] führen Expertinnen und Experten auf verschiedene Gründe zurück: …

Ab ins Wasser!

Fünf sommerliche Bücher, in denen sich alles um das kühle Nass dreht, werden hier vorgestellt. Über die wasserscheue Ente Emil und den Nichtschwimmer Willibald erzählen die Geschichten, und von einer norwegischen Ziegenbock-Bande, die ins Freibad geht, um gemeine Trolle zu verjagen. In einem Sachbuch erfahren Kinder ab 3 Jahren erste Details über das Element Wasser, und an heißen Sommertagen können Wasserratten die Ideen aus dem „Wasserspiele-Bastelbuch“ aufgreifen. Also dann, ab ins Wasser!

Der Frühling bringt Blumen, der Sommer den Klee …

… der Herbst, der bringt Trauben, der Winter den Schnee. Die länger werdenden Tage im März machen bewusst, dass der Frühling naht. Jede Jahreszeit hat ihre Besonderheiten, und die Wechselzeiten Frühling und Herbst sind eindeutig dynamischer als Sommer und Winter. BIORAMA präsentiert die schönsten neuen Bücher für Kinder und Eltern, die mithelfen zu verstehen, wie und warum sich die Natur im Jahresrhythmus verändert.

Kochbücher für Familien

Acht Kochbücher, viele Schlagwörter: Kochen in der Schwangerschaft und im Wochenbett, Baby-led weaning, gesundes und nachhaltiges Kochen für die ganze Familie, neue vegetarische und vegane Gerichte, die auch den Kleinen schmecken, Rezepte mit echten Alternativen zu Weizen, Kuhmilchprodukten und raffiniertem Zucker, Clean Eating und das perfekte Kochbuch für Kinder – bei diesen acht Büchern ist garantiert für jedes Alter und jeden Geschmack etwas dabei!

DIY-Möbel, Spielzeug und Kunst fürs Kinderzimmer

Wer frische Ideen für die Gestaltung des Kinderzimmers, DIY-Projekte und Kinderkunst sucht, dem seien diese Bücher ans Herz gelegt. Mit ein bisschen handwerklichem Geschick werden Möbel gefertigt, die Räume zu kleinen Oasen machen. Von den Kindern – zum Teil mit Unterstützung der Eltern – selbst gebautes Spielzeug und wunderbare Bastelarbeiten müssen nicht versteckt werden, und an den Wänden hängen die schönsten Kunstwerke der Kleinen.

Alles Müll!

Jede Woche zur gleichen Zeit hält die Müllabfuhr direkt unter unserem Wohnzimmerfenster, und die Container unseres Hauses werden entleert. Woche für Woche klebt mein kleiner Sohn frühmorgens an der Scheibe, um den Müllmännern bei ihrer Arbeit zuzusehen. Wenn wir auf der Straße irgendwo ein Müllauto wittern, müssen wir sofort in die erste Reihe und zusehen – egal, was wir vorhatten. Freilich faszinieren meinen Sohn in erster Linie die großen Lastwägen und die wummernden Geräusche, wenn die Container „ausgeschüttelt“ werden. Irgendwann wird aber vielleicht auch interessant, wo das Müllauto unsere Abfälle hintransportiert, und was dann damit geschieht. Warum die Tonnen, die wir befüllen, unterschiedlich aussehen und aus welchen Gründen wir Müll trennen. Wenn wir wollen, dass unsere Kinder achtsam mit der Umwelt umgehen, dann ist die Müllabfuhr doch ein ziemlich nahe liegender, erster Anknüpfungspunkt. Und mit diesen Kinderbüchern öffnen sich möglicherweise neue Themenfelder, die von Kindern mit Erwachsenen diskutiert werden wollen. Vorgestellt werden auch zwei Bastelbücher, in denen vielleicht bereits Weggeworfenes zu neuen, schönen Dingen verarbeitet wird. Eine beachtenswerte Geschichte zum Problem Plastikmüll in den Ozeanen …

Bücher für den Herbst

Der Herbst ist eine wunderschöne Jahreszeit. Man kann Drachen steigen lassen, Kastanien und bunte Blätter sammeln, durch Pfützen laufen und die Krähen beobachten – selbst bei Regen, Wind und Kälte gibt es einiges draußen zu erleben. Sich mit Büchern zu Hause die Zeit vertreiben oder doch hinaus ins Freie gehen? Auf alle Fälle zeigen die hier vorgestellten Titel, wie schön der Herbst sein kann! Steckt von Oliver Jeffers (ab 4 Jahren) An windigen, sonnigen Herbsttagen gibt es nichts Besseres, als irgendwo im Freien Drachen steigen zu lassen. Das denkt sich wohl auch der kleine Junge Floyd, aber leider bleibt sein roter Drache in einer Baumkrone stecken. Er versucht alles, um das Spielzeug wieder vom Baum zu holen: er wirft seine Schuhe nach ihm, dann Mitch, die Katze, eine Leiter, einen Farbtopf … nichts hilft, alle Dinge bleiben im Baum stecken! Floyd wirft weitere Dinge nach den Sachen, die schon im Baum stecken. Keine Chance. Floyd wird immer verzweifelter. Die Leiter muss schließlich wieder zum Nachbarn zurückgestellt, das Fahrrad dem Freund zurückgestellt, Katze, Milchmann und Orang-Utan, …