Allgemein, Bilderbücher, Kinderbücher
Hinterlasse einen Kommentar

Oh. Kiddobuch! #1 – „Kalle und Elsa“

Oh. Kiddobuch! Jede Woche wird an dieser Stelle ein Kinderbuch in wenigen kurzen Absätzen exklusiv vorgestellt. In dieser Woche liegt „Kalle und Elsa“ von Jenny Westin Verona und Jesús Verona auf unserem Stapel ganz oben. Warum das so ist?

Worum es geht. Kurz und knapp.

„Kalle und Elsa“ ist ein eindrucksvolles Plädoyer für das – spielzeugfreie – freie Spielen. Zwei beste Freunde langweilen sich im Kinderzimmer zwischen Legosteinen und Spielküche, während Mama in der Küche arbeitet, und sie reißen aus, landen schließlich draußen im Garten und begeben sich auf Fantasiereise. Plötzlich sind die beiden im wilden Dschungel, wo sie einem Wolf und einem Krokodil begegnen. Als Elsa plötzlich wie vom Erdboden verschwunden ist, bekommt es Kalle mit der Angst zu tun.

Wer soll das lesen?

Abenteuerlustige Kinder ab 3 Jahren und deren entspannte Eltern, die die Tage ihrer Kleinen nicht verplanen, ihnen stattdessen Freiheit schenken und von der kindlichen Fantasie, die in solchen Phasen zum Vorschein kommt, fasziniert sind.

© Westin Verona/Verona: Kalle und Elsa, Bohem 2018.

© Westin Verona/Verona: Kalle und Elsa, Bohem 2018.

Worte, die hängen bleiben

„Als sie mit fast allem gespielt haben, mit dem Pferd, der Gitarre, dem Lego und dem Herd, sagt Kalle: Ich weiß, wir reißen aus!

„Draußen im Garten ist es herrlich. Kalle und Elsa haben ein wildes Gefühl im Bauch.“

Warum wir dieses Buch so gerne lesen

Weil diese Geschichte ganz nah an der Erfahrungswelt von Kindern, die gerne im Freien spielen, angesiedelt ist. Ich sehe meine Kinder vor mir, wenn Kalle in der selbst gebauten Hütte eine Decke ausbreitet und Kekse, Rosinen und Äpfel auf Blätter legt.

© Westin Verona/Verona: Kalle und Elsa, Bohem 2018.

© Westin Verona/Verona: Kalle und Elsa, Bohem 2018.

Als Elsa dann verschwindet und Kalle sie sucht, beginnt er zu zweifeln, bekommt Angst. War das Abenteuer doch keine so gute Idee? Wo endet die Realität des Gartens, wo beginnt die Fantasiewelt, in der Wölfe und Krokodile lauern? Da beommen vermutlich auch die kleinen Leser Herzklopfen. Schließlich kann das gemeinsame Picknick aber doch noch stattfinden, bevor Kalles Mama sie ins Haus zurück holt und Spaghetti kocht. Fantastisch, entspannt, verdammt gut.

© Westin Verona/Verona: Kalle und Elsa, Bohem 2018.

© Westin Verona/Verona: Kalle und Elsa, Bohem 2018.

„Kalle und Elsa“ von Jenny Westin Verona und Jesús Verona (Bohem, 32 S., ab 3 J.). Gedruckt in Lettland (Livonia) auf Papier mit FSC-Mix Label.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s