Elternalltag, Kochen
Hinterlasse einen Kommentar

Kochbuch-Tipp – „Seasons. Ein Jahr in Rezepten“ (von Fanny Frey) & Gerstensuppe mit Räuchertofu

Frische, unkomplizierte Rezepte suchen wir doch alle. Fanny Frey ist erst 21 Jahre alt, Studentin, und eine der bekanntesten Food- und Instagram-Bloggerinnen der Schweiz. Sie schreibt auf ihrem Blog „Fanny the Foodie“ über farbenfrohe, saisonale Küche und ihre Lust am Experimentieren. Das Kreieren ihrer ganz persönlichen Rezepte beruht oft auf kulinarischen Erinnerungen aus Fannys Kindheit, an denen sie den Kochbuchleser immer wieder teilhaben lässt.

© Frey: Seasons. Ein Jahr in Rezepten, Fona 2018.

© Frey: Seasons. Ein Jahr in Rezepten, Fona 2018.

Fanny Frey kauft Obst und Gemüse am liebsten frisch vom Markt, regional und saisonal, statt weißem Zucker verwendet sie natürliche Süßungsmittel und stat Weißen- lieber Buchweizen- oder Dinkelmehl. Geschmack, Nachhaltigkeit und Gesundheit sind gleichsam wichtige Komponenten. In ihrem Buch gibt sie einleitend Einblick in ihren Vorratsschrank, in dem es immer Hülsenfrüchte, Trockenobst (Datteln, Rosinen, Aprikosen und Cranberrys), Dinkel-, Kichererbsen- und Buchweizenmehl, (Vollkorn-)Dinkelpasta, Reis und Alternativen dazu, Nüsse und Samen, Süßmittel (Agavendicksaft, Ahornsirup, Kokosblütenzucker), Milch-Alternativen, Öle, Fette (Olivenöl, Kokosöl nativ und Sesamöl), Nussmus und natürlich auch diverse Gewürze zu finden gibt. Anschließend erklärt Fanny, wie sie Basics zubereitet: Nussiges Buchweizen-Granola, Hummus, Linsen-Curry-Dip, Haselnuss-Schokoaufstrich oder selbst gemachte Currypaste sind nur wenige der aufregenden Rezepte.

© Frey: Seasons. Ein Jahr in Rezepten, Fona 2018.

© Frey: Seasons. Ein Jahr in Rezepten, Fona 2018.

Für den Frühling hat Fanny unter anderem die Rezepte für Randengnocchi mit Ofengemüse, Polentatarte mit Spargel und Artischocken und Kohlrabi-Fenchel-Apfel-Suppe aufgeschrieben. Im Sommer beeindrucken ein Sommerbirchermüesli, Auberginen aus dem Ofen mit weißen Böhnchen oder die Erbsen-Minze-Frittata mit Himbeeren. Kürbis-Haselnuss-Porridge, Spaghetti mit Feigen und Pilzen und Kürbis-Federkohl-Risotto mit Baumnuss-Crunch machen Lust auf den Herbst und im Winter werden zum Beispiel würzige Kartoffel-Pancakes, Pommes von Wurzelgemüse und Tofu oder Marokkanischer Falafel mit orientalischem Couscous gekocht. Ein insgesamt gesehen unglaublich buntes Angebot!

© Frey: Seasons. Ein Jahr in Rezepten, Fona 2018.

© Frey: Seasons. Ein Jahr in Rezepten, Fona 2018.

„Seasons. Ein Jahr in Rezepten“ von Fanny Frey (Fona, 254 S.). Gedruckt in Deutschland (Druckerei Uhl, Radolfzell). Keine Angabe zur Herkunft des Papiers.

© Frey: Seasons. Ein Jahr in Rezepten, Fona 2018.

© Frey: Seasons. Ein Jahr in Rezepten, Fona 2018.

Hier das Rezept für eine deftige Gerstensuppe mit Räuchertofu, die auch bei meinen Kleinen sehr gut angekommen ist:


Gerstensuppe mit Räuchertofu

Die Menge reicht für 4 Portionen.

Zutaten: 1 EL Olivenöl, 250 g gewürfelter Räuchertofu, 2 klein gewürfelte Zwiebeln, 6 klein gewürfelte Karotten (lila, gelb, orange), 4 gewürfelte festkochende Kartoffeln, 250 g Rollgerste, 2 l Wasser, Suppengewürz (ich verwende dieses von Sonnentor), 2 Lorbeerblätter, 2 Gewürznelken, getrockneter Rosmarin, getrockneter Thymian, Salz, Pfeffer, 150 ml Kokosmilch, 1 Bund Schnittlauch

© Irene Maria Gruber

© Irene Maria Gruber

Olivenöl in einem Bräter erzitzen, Tofu hinzugeben und bei mittlerer Hitze anbraten. Die Zwiebel dazugeben und weiter braten. Karotten und Kartoffeln beifügen und andünsten, dann die abgespülte Rollgerste dazugeben und mit Wasser ablöschen.

Gewürze und Kräuter zugeben, salzen und pfeffern, und bei schwacher Hitze 1 1/2 Stunden lang köcheln lassen. Anschließend mit Kokosmilch verfeinern.

Die Suppe anrichten und mit fein geschnittenem Schnittlauch garnieren.

© Irene Maria Gruber

© Irene Maria Gruber


Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in: Elternalltag, Kochen

von

Ich bin Mama & Primarstufenpädagogin, Germanistin & Skandinavistin und schreibe am liebsten über Bücher und andere brauchbare Dinge für Kinder. Ich lebe mit meinem Mann und meinen drei kleinen Kindern in Wien.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s