Elternalltag, Kochen
Hinterlasse einen Kommentar

Kochbuch-Tipp – „Organic Cooking“ (von Sabine Huth-Rauschenbach) & Kipferl-French-Toast

Vor über einer Woche musste ich mit allen drei Kindern am Heimweg noch in den Supermarkt. Das kommt selten vor, da ich diese Situationen meide, aber es war nicht anders möglich. Wir kamen gerade von der Tagesmutter und hatten obendrein noch den Doppelkinderwagen mit Trittbrett dabei, mit dem man bei den Kassen nicht durchfahren kann. Eine mühsame Angelegenheit also. Und alle Kinder waren recht müde, verlangten aber trotzdem nach einer Jause, also kaufte ich zwei mürbe Kipferl. Genau diese waren, als wir zu Hause angekommen waren, nicht in der Einkaufstasche zu finden. Das löste großes Raunzen aus, aber bald hatten wir Ersatz gefunden.

© Irene Maria Gruber

© Irene Maria Gruber

Ein paar Tage später wurde eine Papiertüte mitsamt der Kipferl im Unterkorb des Kinderwagens gefunden. Warum hatten wir nicht daran gedacht, dort nachzusehen? Vermutlich, weil wir den Kinderwagen nicht mehr täglich verwenden. Gut. Ich hatte zwei steinharte Gebäckstücke in der Hand. Sie waren ja nicht schlecht, die Kipferl, also konnte ich sie auch nicht wegwerfen. Da kam mir Sabine Huth-Rauschenbachs Familienkochbuch „Organic Cooking“ in den Sinn, über das ich hier schon geschrieben hatte.

© Huth-Rauschenbach: Organic Cooking, Trias 2017.

© Huth-Rauschenbach: Organic Cooking, Trias 2017.

Huth-Rauschenbach hat doch immer tolle Tipps parat, wenn es um die Resteverwertung geht. Und – siehe da – ich wurde fündig: Im Winter-Kapitel gab es ein ansprechendes Rezept für French Toast.

© Huth-Rauschenbach: Organic Cooking, Trias 2017.

© Huth-Rauschenbach: Organic Cooking, Trias 2017.

Also machte ich mich an einem der ersten frühlingshafteren Nachmittage an die Arbeit. Verwandelte die alten Kipferl in ein leckeres frühes Abendessen – zusammen mit gedünsteten Äpfeln. Die Kinder waren schwer begeistert. Und ich war es ebenso.

© Huth-Rauschenbach: Organic Cooking, Trias 2017.

© Huth-Rauschenbach: Organic Cooking, Trias 2017.

„Organic Cooking. Das Familienkochbuch“ von Sabine Huth-Rauschenbach (Trias, 176 S.). Gedruckt in Deutschland (Aprinta Druck GmbH, Wemding) auf chlorfrei gebleichtem Papier.

Hier kommt das absolute Wohlfühlrezept für Spätwintertage, an denen es draußen taut:


Kipferl-French-Toast

Die Menge reicht für 2 Portionen.

Zutaten: 2 steinharte mürbe Kipferl (es geht auch mit Weißbrot, anderem Hefegebäck oder Corissant), 2 Eier, 4 EL Milch, gemahlene Bourbon-Vanille, 1 TL Kokosblütenzucker, 1 EL Butter, Rohrohrzucker, Zimt

© Irene Maria Gruber

© Irene Maria Gruber

Die Kipferl mit einem scharfen Brotmesser längs und quer halbieren, sodass jeweils vier Teile entstehen. Die Eier in einem flachen Teller mit der Milch sowie der Vanille und dem Kokosblütenzucker verquirlen.

Die Gebäcksstücke in der Eimischung hin und her wenden, bis sie sich vollgesogen haben. Etwas Butter in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Kipferlscheiben darin von allen Seiten goldbraun anrösten.

Die French Toasts noch heiß in Zimtzucker wenden und servieren. Dazu passen gedünstete Äpfel sehr gut.


 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in: Elternalltag, Kochen

von

Ich bin Mama & Primarstufenpädagogin, Germanistin & Skandinavistin und schreibe am liebsten über Bücher und andere brauchbare Dinge für Kinder. Ich lebe mit meinem Mann und meinen drei kleinen Kindern in Wien.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s