Allgemein, Kinderbücher, Was wir lesen
Kommentare 2

Was wir lesen – Illustratorin Len Musik über die Lieblingsbücher ihrer Familie

„Was wir lesen“ ist die neue Rubrik auf „Oh. Kiddo!“, in der Eltern die Lieblingsbücher ihrer Kinder vorstellen – aber auch die Kinderbücher, die sie selbst gerne lesen. Ob es dieselben Titel sind, die ihre Kleinen heute lieben, oder aber diejenigen aus den Bücherregalen ihrer Kindheit, werden sie uns erzählen. Die Künstlerin Len Musik gewährt Einblicke in ihre Familienlektüre.

Helene Anna Musik wurde in Schärding in Oberösterreich geboren, lebt, liebt und arbeitet zur Zeit in Wien und hat eine 4jährige Tochter namens Flora. Das Mamasein spiegelt sich in vielen Arbeiten der freischaffenden Künstlerin und Illustratorinwider, liebevoll gestaltete Glückwunsch- und Einladungskarten sowie dekorative Kinderzimmerbilder aus der „confetti for today!“-Kollektion können im eigenem Webshop erworben werden. In ihren Arbeiten für eine Ausstellung, die im Juni in Schärding stattfinden wird (Vernissage am 8. Juni 2018 in der Schlossgalerie), entwickelte Len Illustrationen, die sich mit Architektur und Besonderheiten ihrer Heimatstadt auseinandersetzen. Ihre „Streetviews“ versuchen, Momente einzufrieren, um sie dann künstlerisch neu zu denken. Im August wird es von Len und Katrin Reheis von Hommage an Lotte eine Ausstellung in der bayrischen Marktgemeinde Neubeuern (ab 3. August 2018 in der Galerie am Markt) geben. Len Musiks Illustrationen sind zudem regelmäßig in diversen Magazinen zu finden.

Processed with VSCO with a6 preset

© Helene Anna Musik

Im Interview erzählt uns Len Musik, was ihre Tochter gerne liest, erklärt, dass ein bestimmtes Osterhasenbuch auch während des restlichen Jahres gelesen werden darf, Weihnachtsbücher aber nicht, und nennt jene Bücher, die sie selbst als Kind gerne gelesen hat.

Welches ist das Lieblingskinderbuch von…
… deiner Tochter Flora? Flora liebt Pippi Langstrumpf! Wir waren auch schon gemeinsam in der Astrid Lindgrens Värld in Vimmerby (Schweden) und haben „die echte“ Pippi kennengelernt.

Processed with VSCO with a6 preset

© Helene Anna Musik

… dir? Ich mochte früher zum Beispiel gerne die „Geschichten vom Herrn Glücklich und seinen Freunden“ von Roger Hargreaves. Wir lesen auch jetzt noch gerne aus dem Buch von damals. Ich mag es sehr, wenn die Seiten selbst schon kleine Geschichten erzählen, ein Knick drinnen ist oder ein Saftfleck, ein Abdruck eines zerbröselten Laubblattes, das im Buch zum Trocknen gelegt war oder Ähnliches. Heute lese ich gerne die „Dr. Brumm“-Bücher von Daniel Napp vor. Dr. Brumm ist einfach sehr charismatisch, chaotisch und lustig.

Processed with VSCO with a6 preset

© Helene Anna Musik

Welches Buch liebt dein Kind, du aber nicht?
Meine Tochter ist ganz fasziniert von Märchen, ich finde sie eigentlich sehr oft schwierig, obwohl ich über deren pädagogischen Mehrwert weiß. Dennoch, ich lese ungern aus dem Märchenbuch vor.

Welches Kinderbuch kennst du in- und auswendig?
„Herr Hase ist ganz aufgeregt, er hat den Eierkorb verlegt. Alle bunt bemalten Eier fehlen nun zur Osterfeier! … usw.“
Das Buch „Wo sind bloß die Ostereier?“ von Andreas Német und Hans-Christian Schmidt wird bei uns das ganze Jahr über gelesen. Osterthematik hin oder her! Die Weihnachtsbücher werden dafür nach der Weihnachtszeit weggeräumt und kommen dann überraschend zur nächsten Vorweihnachtszeit als Geschenk verpackt, zurück. Diese Tradtition lieben wir!

Welche Kindersachbücher nimmt dein Kind am liebsten zur Hand?
Das Landkartenbuch „Alle Welt“ von Aleksandra Mizielińska und Daniel Mizieliński wird immer wieder aus dem Regal hervorgeholt.

Processed with VSCO with a6 preset

© Helene Anna Musik

Welches Buch kommt in die Tasche, wenn ein Termin beim Kinderarzt ansteht?
Sind wir unterwegs, wandert immer ein Stapel Pixi-Bücher mit in die Tasche.

Welches Kinderbuch habt ihr zuletzt verschenkt?
Das letzte Kinderbuch das ich verschenkt habe ist Sebastian Königs „Heute sagen wir alles ab!“. Es ist ein wunderbares Buch über eine Familie, die beschließt, an einem Tag einfach einmal nicht zur Schule bzw. zur Arbeit zu gehen, und stattdessen gemütlich zu essen und zu tanzen. Das Schöne daran: Plötzlich machen alle in der Stadt mit und brechen aus der Alltagshektik aus. Das Buch wurde wunderschön von Sebastian König illustriert und mit zwei Farben auf einem Risoprinter gedruckt. Das ist ein Druckverfahren, das dem Siebdruck sehr ähnelt. Besonders macht es auch die geringe Auflagenzahl: Es gibt davon nur 100 Stück, glücklicherweise bleibt mein Geschenk in der Familie.

Vielen Dank für die Antworten und die Fotos, liebe Len!

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in: Allgemein, Kinderbücher, Was wir lesen

von

Ich bin Mama & Primarstufenpädagogin, Germanistin & Skandinavistin und schreibe am liebsten über Bücher und andere brauchbare Dinge für Kinder. Ich lebe mit meinem Mann und meinen drei kleinen Kindern in Wien.

2 Kommentare

  1. Pingback: Was wir lesen – Bildungs- und Erziehungswissenschaftler Christoph Wallenstein über die Lieblingsbücher seiner Familie | Oh. Kiddo!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s