Advent & Weihnachten, Bilderbücher, Hören, Kinderbücher, Kinderkram, Kindersachbücher, Spielen
Hinterlasse einen Kommentar

Gutes für Weihnachten – Geschenkideen für Kinder von 3 bis 6

Weihnachten steht vor der Tür, und für alle die, die Gutes schenken wollen, hat Irene Maria Gruber ein paar feine Bücher, inspirierende Spiele und schöne Dinge für den täglichen Gebrauch – diesmal für Kinder von 3 bis 6 Jahren – ausgewählt. Da viele beim Kaufen auf die Herkunft der Produkte achten, sind die verfügbaren Daten angegeben; zumindest ein Teil der vorgestellten Dinge wird ökologisch und nachhaltig produziert.

© Irene Maria Gruber

1 // Weihnachtsbaumsuche mit Dr. Brumm
An einem kalten, sonnigen Weihnachtstag sucht sich Dr. Brumm gemeinsam mit seinen Freunden Pottwal und Dachs den schönsten Weihnachtsbaum aus. Doch dann kommt ihnen Bauer Hackenpiep in die Quere. Obwohl der sagt, der Baum dürfe nicht gefällt werden, klaut ihn er sich selbst! Später schleichen sich die drei Freunde in Hackenpieps Haus, um den Weihnachtsbaum zurückzuholen – und es wäre so einfach zu schaffen, stünde da nicht eine leckere Weihnachtsgans im Ofen! Zusätzlich zu dieser aufregenden Weihnachtsstory liest Peter Kaempfe eine weitere Geschichte vor: Dr. Brumm schaut sich im Fernsehen ein spannendes Fußballspiel an, doch plötzlich ist das Bild verschwunden. Sehr amüsant!
„Dr. Brumm feiert Weihnachten & versteht das nicht“ von Daniel Napp (Silberfisch), 1 CD, 35 Minuten, ab 4 Jahren.

2 // Weihnachtsfest mit Hindernissen
Schöne Bescherung! Im Wald treibt jemand sein Unwesen. Die Plätzchen des Eichhörnchens sind verschwunden, die Lichterkette des Igels ist weg, dem Hasen fehlen die Christbaumkugeln, dem Fuchs der Plattenspieler und dem Dachs das Punschfass. Irgendetwas stimmt ganz und gar nicht mit diesem Weihnachtsfest, da sind sich die Tiere einig. Zusammen mit der alten, müden Eule folgen sie den Spuren, die in den tief verschneiten Wald hineinführen und kommen zum Haus des Bären, dessen geheimer Plan tatsächlich aufgegangen ist: gemeinsam mit allen Waldbewohnern ein fröhliches Fest zu feiern. Ganz großartig!
„Wer hat Weihnachten geklaut?“ von Fabiola Nonn und Amélie Jackowski (Thienemann), 32 S., ab 4 Jahren. Gedruckt in Lettland (Livonia Print, Riga) auf Papier aus verantwortungsvollen Quellen (FSC-Mix Label).

© Nonn/Jackowski: Wer hat Weihnachten geklaut?, Thienemann 2017.

3 // Fröhlich in die stille Nacht
Eines der beeindruckendsten Weihnachtsbücher des heurigen Jahres ist im Gerstenberg Verlag erschienen. In ihrem unverkennbaren Stil zeichnet die in Wien geborene und in Norddeutschland aufgewachsene Julie Völk von der Vorfreude auf das Weihnachtsfest. Durch eine im Schnee versunkene Landschaft fährt eine Karawane daher, ein Zirkus. Er macht nicht in der kleinen Stadt Halt, sein Ziel ist ein allein stehendes Häuschen, wo Mutter und Tochter bereits warten. Gemeinsam wird ausgelassen gefeiert – und als die Gäste wieder fortziehen, bleibt der Vater bei seiner Familie. Mit ihren feinen Zeichnungen hat Völk die Stille der Weihnacht eingefangen, ohne ein einziges Wort aufzuschreiben. Die Wege der Menschen zeichnet sie durch Spuren im Schnee nach, die Wärme als Kontrast zur Kälte ist nicht nur anhand von warmem Lichtschein zu spüren, sondern auch in den Gesichtern der Menschen. Ein Meisterwerk.
„Stille Nacht, fröhliche Nacht“ von Julie Völk (Gerstenberg), 32 S., ab 4 Jahren. Gedruckt in der Slowakei (TBB a.s., Banská Bystrica). Zur Herkunft des Papiers findet sich keine Angabe.

© Völk: Stille Nacht, fröhliche Nacht, Gerstenberg 2017.

4 // Tiere im Winter
„Im Sommer ist alles so einfach. Es ist warm – wir Menschen schlecken Eiscreme, und für die Tiere gibt es leckeres Futter: Würmer, Pflanzen und Früchte.“ Doch wie leben Tiere im Winter? Dieser Frage widmet sich ein kleines, feines Sachbuch mit detailgenauen Illustrationen. Gezeigt wird etwa, wie Eichhörnchen Haselnüsse und Eichelhäher Eicheln sammeln, um sich einen Wintervorrat zu schaffen. Dann ist von Zugvögeln und Winterfellen die Rede, und schließlich gibt es auch Tiere, die schlichtweg auf den Winter pfeifen. Zu denen gehören das Murmeltier, der Igel und die Fledermaus oder auch jene Tiere, die Winterstarre halten. Die kurzen Sachtexte sind informativ und doch recht einfach gehalten – eine sehr gut gelungene Übersicht über den Winter in der Tierwelt.
„Bald wird es kalt! Wie Tiere im Winter leben“
von Monika Lange und Steffen Walentowitz (FISCHER Sauerländer), 32 S., ab 3 Jahren. Gedruckt in Österreich (Christian Theiss GmbH, St. Stefan im Lavanttal) auf Papier aus verantwortungsvollen Quellen (FSC-Mix Label).

© Lange/Walentowitz: Bald wird es kalt!, FISCHER Sauerländer 2017.

5 // Fuchs und Bär und Weihnachtsstern
„Warum gackert die Gans? Warum streicht der Fuchs ums Haus?“ Der Bär, der mit einer Gans und einem Seidenhuhn zusammenwohnt, ist aufgewacht. Da klopft der Fuchs auch noch an die Tür und bittet um Einlass. Den darf der mitfühlende Bär dem frierenden Fuchs nicht gewähren, er kann das Tier aber auch nicht wegschicken. Schließlich geht der Bär mit dem Fuchs durch den verschneiten Wald und versucht, ihm zumindest einen kleinen Wunsch zu erfüllen: einen leuchtenden Stern vom Baum zu holen. Der Bär erfährt, dass seine Tat genau die Gefühle auslöst, die sinngebend für das Weihnachtsfest sind. Den Fuchs hört man in der Nacht nicht mehr heulen, sondern singen.
„Der kleine Bär und der Weihnachtsstern“ von Antonie Schneider und Jana Walczyk (Nilpferd im G & G Verlag), 32 S., ab 4 Jahren. Gedruckt in Slowenien (Imprint, Ljubljana) auf chlorfrei gebleichtem Papier.

© Schneider/Walczyk: Der Bär und der Weihnachtsstern, Nilpferd im G&G Verlag 2017.

6 // Goldenes Grüffelo-Jubiläum
Zunächst existiert der Grüffelo nur in der Fantasiewelt einer listigen Maus. Erfolgreich vertreibt das Nagetier gefährliche Tiere, indem es ihnen Begegnungen mit dem imaginären Grüffelo androht. Doch dann steht das Ungeheuer tatsächlich vor der kleinen Maus. „O Schreck, o Graus, ich fürcht mich so, es gibt ihn doch, den Grüffelo!“ Die Maus behält jedoch die Nerven und zwingt das Monster in einem spannenden Finale sogar zur Flucht! Nicht umsonst gehört dieses Bilderbuch seit 1999 zu den Bestsellern. Heuer, anlässlich Axel Schefflers 60. Geburtstag, ist das Buch in einer gold glänzenden Ausgabe erschienen, die sich perfekt als Weihnachtsgeschenk eignet. Und das kommt sehr gut auch ohne Verpackung aus!
„Der Grüffelo“ von Axel Scheffler und Julia Donaldson (Beltz & Gelberg), 32 S., ab 4 Jahren. Gedruckt in China. Zur Herkunft des Papiers findet sich keine Angabe.

© Scheffler/Donaldson: Der Grüffelo, Beltz & Gelberg 2017.

7 // Geschickt kombiniert ist richtig sortiert
Die Kreise, Blumen, Quadrate und Sterne auf dem kleinen Farbsortierbrett sollen entsprechend der Vorlage verschoben werden. Das erfordert nicht nur Konzentration und Geschicklichkeit, sondern auch Kombinationsvermögen. Ein wirklich schönes, gut verarbeitetes Holzspielzeug mit Mehrwert.
„Farbsortierbrett“ von Goki, 1 Farbsortierbrett und 18 Vorlagebrettchen, ab 4 Jahren. Zur Herstellung finden sich auf dem Produkt keine Angaben.

© Farbsortierbrett, Goki.

8 // Glückliches Stricken
In einer tristen kleinen Stadt, die weiß vom Schnee und schwarz vom Ruß der Schornsteine ist, findet ein Mädchen namens Annabelle eine Truhe voller Wollgarn – wie sich herausstellt, ist es eine Truhe voller Glück, denn das Garn bringt Farbe in das Leben der Stadtbewohner. Zuerst strickt Annabelle bunte Pullover für sich und ihren Hund, und als noch Garn übrig ist, bekommen auch Annabelles Freunde, Eltern und Nachbarn Wollpullover. Da das Garn immer noch nicht zu Ende ist, umstrickt das Mädchen schließlich sogar die farblosen Häuser. Ein aufmerksam gewordener mürrischer Erzherzog beansprucht das Garnkästchen für sich, in seinen Händen aber ist es plötzlich leer … Ein zauberhaftes Buch, das nicht genug gelobt werden kann!
„Extra Garn“ von Mac Barnett und Jon Klassen (Freies Geistesleben), 48 S., ab 5 Jahren. Gedruckt in Deutschland (Grafisches Centrum Cuno, Calbe). Zur Herkunft des Papiers findet sich keine Angabe.

© Barnett/Klassen: Extra Garn, Freies Geistesleben 2013.

9 // Modernes Märchen mit Bergsehnsucht
Schneewittchen ist in diesem modernen Märchen eine Oma, die in den Bergen wohnt, und mit ihren sieben Enkelkindern via Skype kommuniziert. Die 7 wollen die Großmutter unbedingt besuchen, denn in den Bergen liegt Schnee, doch ständig kommt etwas dazwischen: zuerst die Windpocken, dann eine ertragreiche Apfelernte – denn die allein erziehende Mutter ist Apfelverkäuferin und muss die Mengen anbringen –, schließlich ein kaputtes Auto. Inzwischen kommt die Mutter sichtlich erschöpft vom Einkaufen nach Hause, dann sieht man sie mit ihrer ganz normalen Mamafigur und Tattoos im Bikini, auch stillend entdeckt man sie auf einem Bild. Zum Schluss kommt der Eisverkäufer und hilft, dass das Märchen gut ausgeht und die Kinder mit ihrer Oma im Schnee toben können. Ein hochwertiges, glitzerndes Buch aus dem großartigen Kunstanst!fter Verlag.
„Vor den 7 Bergen“
von Mareike Engelke und Annette Feldmann (Kunstanst!fter), 36 S., ab 4 Jahren. Klimaneutral gedruckt in Deutschland (Großbuchbinderei Josef Spinner, Ottersweier) auf Papier aus verantwortungsvollen Quellen (FSC-Mix Label).

© Engelke/Feldmann: Vor den 7 Bergen, Kunstanst!fter 2017.

10 // Fantastische Tiere nachlegen
Dieses Legespiel von Djeco ist in vielerlei Hinsicht zu empfehlen: Stabile Holzsteine in verschiedenen Formen und schönen Farben sollen anhand von den Vorlagen in drei Schwierigkeitsstufen Schritt für Schritt zu wirklich tollen Tieren gelegt werden. Das macht unglaublich viel Spaß, regt die Kreativität an und trainiert die Konzentrationsfähigkeit.
„Ze Géoanimo“
von Djeco, 20 Vorlagekarten und 29 Holzsteine, 30 Teile, ab 3 Jahren. Hergestellt in China. Zur Herkunft des Materials findet sich keine Angabe.

© Ze Géoanimo, Djeco.

11 // Tonies individuell bespielt
Die empfehlenswerte Tonie-Box (die bereits getestet wurde) kann nicht nur mit den schon vom Hersteller bespielten Hörfiguren genützt werden, sondern auch mit den kunterbunten unbespielten Kreativ-Tonies, zu denen sich aktuell eine Oma und ein Opa gesellt haben. Und die wiederum bieten Raum für unendliche Ideen: Entweder kann man die Kreativ-Tonies über die Tonie-Cloud mit selbst aufgenommenen Inhalten bespielen, oder man lädt Hörspiele oder Musik aus der eigenen Sammlung darauf. Ich erinnere mich mit Freuden an meinen guten alten Kassettenrecorder, mit dem ich viele Stunden verbracht habe. Auch Freunde und Verwandte – egal, wo sie wohnen – können Zugriff auf die Tonie-Cloud bekommen und die Tonies mit ihren Stimmen bespielen. Genial!
„Kreativ-Tonies“ von tonies, 90 Minuten Laufzeit, ab 4 Jahren. Hergestellt in Tunesien. Zur Herkunft des Materials findet sich keine Angabe.

12 // Weihnachtliche Figuren aus Dänemark
Das dänische Unternehmen OYOY, das 2012 von Lotte Fynboe gegründet wurde, stellt in Bezug auf Design, Funktion und Materialien qualitativ hochwertige Produkte für Erwachsene und Kinder her. Unter der Weihnachtsdekoration, die skandinavisch schlicht gehalten ist, finden sich etwa die mit Liebe designten, aus Bio-Baumwolle hergestellten lustigen Christbaumfiguren oder die kleine, feine Holzelfe zum Aufstellen oder Aufhängen.
„Christmas Mini Figures“ und „Christmas Elf Nature“ von OYOY. Designed in Dänemark, hergestellt in Indien aus 100% GOTS-zertifizierter Bio-Baumwolle bzw. aus einem Mix aus Birken- und Eichenholz.

13 // Der Fuchs auf Christkindsuche
Vor dem Weihnachtsfest steigt die Spannung: Wird das Christkind kommen? Wird es Geschenke bringen? An einem frostigen Morgen streift ein Fuchs durch den magischen Winterwald und belauscht zwei Kinder, die sich über das Christkind, das in zwei Tagen kommen soll, unterhalten. Von diesem Zeitpunkt an möchte der Fuchs alles über das Christkind erfahren und befragt die Tiere, denen er begegnet. In der Hoffnung, das Christkind in den Wald locken zu können, gräbt der Fuchs schließlich Muster in den Schnee. Und dann lädt er alle Tiere des Waldes ein, um gemeinsam zu warten, und es wird die wohl schönste, friedlichste Nacht des Jahres.
„Wie der kleine Fuchs das Christkind sucht“ von Florence Dailleux und Ulrike Motschiunig (G & G Verlag), 32 S., ab 3 Jahren. Gedruckt in Slowenien (Imprint, Ljubljana). Zur Herkunft des Papiers findet sich keine Angabe.

Dailleux/Motschiunig: Wie der kleine Fuchs das Christkind sucht, G&G Verlag 2017.

14 // Ein roter Pullover im Winterwald
„An einem eisigen Wintertag flatterte Vater Rabe aufgeregt zum Nest zurück. In seinen Krallen trug er einen kleinen roten Kinderpullover.“ Anders als er ist die Rabenmutter nicht der Meinung, dass sich das Kleidungsstück als Dach für ihr Nest eignet. Also landet der Pullover am Waldboden im Schnee. Nacheinander finden und untersuchen Hase, Eichhörnchen, Fuchs und Maus den Pullover. Der Mäusefamilie, deren Nest durch Waldarbeiter beim Bäumefällen zerstört worden war, dient das warme Oberteil sogar als Schlafstätte. Am nächsten Morgen findet der Förster den Pullover und identifiziert ihn als den seines Sohnes – gleichzeitig entdeckt er einige rätselhafte Spuren.
„Der kleine rote Pullover“ von Brigitte Weninger und Katharina Sieg (Annette Betz), 32 S., ab 4 Jahren. Gedruckt in Tschechien (Finidr, s. r. o., Český Těšín). Zur Herkunft des Papiers findet sich keine Angabe.

© Weninger/Sieg: Der kleine rote Pullover, Annette Betz 2017.

15 // Die Weihnachtsgeschichte für Kinder nacherzählt
Inhaltlich orientiert sich die von Susanne Göhlich in ihrem bekannt freundlichen Stil illustrierte Weihnachtsgeschichte am bliblischen Original, doch Sabine Zett hat den für Kinder schwer verständlichen Text in erfrischend neue Worte gefasst. Mit diesem Bilderbuch kann am Weihnachtsabend auch kleineren Kindern von Maria und Josef, ihrer Herbergssuche in Betlehem, der Geburt Jesu und den drei Weisen vorgelesen werden.
„Die Weihnachtsgeschichte“ von Sabine Zett und Susanne Göhlich (Herder), 32 S., ab 3 Jahren. Gedruckt in der Tschechischen Republik (Graspo, Zlín). Zur Herkunft des Papiers findet sich keine Angabe.

© Zett/Göhlich: Die Weihnachtsgeschichte, Herder 2017.

16 // Weihnachtslieder interaktiv erleben
Das tiptoi®-Buch „Meine schönsten Kinderlieder“ ist bei meinen drei Kindern ein Dauerbrenner. Nun ist der logische Folgeband dazu erschienen. „Meine schönsten Weihnachtslieder“ vereint die bekanntesten Advent-, Winter- und Weihnachtslieder angefangen von „Fröhliche Weihnacht überall!“ über „Lasst uns froh und munter sein“ und „Jingle Bells“ bis hin zum traditionellen „Stille Nacht“. Die Lieder und Interessantes über die Advent- und Weihnachtszeit können mit dem tiptoi®-Stift abgespielt werden. Ein Tipp an alle Eltern: Das Buch bereits zum Nikolo schenken, bis zum Neujahr Weihnachtslieder mitträllern, und dann das Buch heimlich, still und leise verschwinden lassen – bis zum Wiedersehen im nächsten Advent!
„tiptoi® – Meine schönsten Weihnachtslieder“ von Kerstin M. Schuld und Cornelia Neudert (Ravensburger), 24 S., ab 4 Jahren. Gedruckt auf Papier aus verantwortungsvollen Quellen (FSC-Mix Label).

© Schuld/Neudert: tiptoi® – Meine schönsten Weihnachtslieder, Ravensburger 2017.


biorama_logo Diese Rezension wurde auf biorama.eu veröffentlicht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s