Bilderbücher, Kinderbücher, Kreativ sein
Hinterlasse einen Kommentar

Kinderbücher zum Thema Kindergarten

Für BIORAMA stellt Irene Maria Gruber acht verschiedene Bücher für frische und erfahrene Kindergartenkinder vor. Ein Bilderbuch zeigt, was man auf dem Weg in den Kindergarten alles erleben kann, ein anderes erklärt, wie ein Waldkindergarten funktioniert und weitere Titel setzen sich mit den Gefühlswelten von Kleinkindern auseinander. Auch Bücher über die Uhrzeit und das Alphabet sowie ein Freundebuch sind mit im Paket.

© Kulot, Unsere unglaubliche Reise in den Kindergarten, Thienemann 2017

Daniela Kulot ist mittlerweile ein Fixstern am Kinderbuchhimmel. Die vielbeschäftigte Autorin hat in ihrem unverkennbaren fröhlichen Stil das nächste Bilderbuch gestaltet, das erneut das Zeug zum Klassiker hat. „Unsere unglaubliche Reise in den Kindergarten“ richtet sich an alle, die draußen am liebsten herumschlendern und Schätze sammeln. Welches Kind tut das nicht gerne? Die drei Freunde Hermine Hase, Baldo Bär und Ringo Regenwurm machen sich auf den Weg zum Kindergarten. Es ist nicht weit von zu Hause, aber zuerst verwandelt sich ein Stein in einen Elefanten, dann ein Papiertaschentuch in einen Vogel und eine Schnur in eine Schlange … so geht es munter weiter, und jedes Tier nimmt die drei Kindergartenkinder auf eine abenteuerliche Reise mit. Als sie endlich angekommen sind, breiten sie die tollsten Schätze auf dem Tisch aus und erzählen die spanndendsten Geschichten! Einfach nur großartig, diese Ode an die kindliche Entspanntheit!

© Kulot, Unsere unglaubliche Reise in den Kindergarten, Thienemann 2017

„Unsere unglaubliche Reise in den Kindergarten“ von Daniela Kulot ist im Thienemann Verlag erschienen. 32 Seiten. Für Kinder ab 4 Jahren.

Blickpunkt Umweltschutz und Nachhaltigkeit:

Druck: Livonia Print, Riga (Lettland)
Papier: aus verantwortungsvollen Quellen (FSC-Mix Label)

 

© Mazzaglia/Frank, Nils zeigt dir den Waldkindergarten, neuDENKEN media 2017

Ein Waldkindergarten funktioniert ein wenig anders als ein normaler Kindergarten. Nils, der schon zu den großen Kindern in der Gruppe gehört, erklärt: „Der Wald ist mein großer Spielplatz.“ Der Junge berichtet in Ich-Form, was an einem gewöhnlichen Tag geschieht, wie man sich im Wald die Hände wäscht und aufs Klo geht, und welche Feste im Jahreskreis gefeiert werden. Ziemlich bald fällt auf: Die Kinder in Nils‘ Gruppe haben vor allem Zeit. Zeit, um Nacktschnecken und Blindschleichen zu beobachten. Zeit, um ihre Erlebnisse, Ideen und Fragen zu artikulieren. Nach dem Morgenkreis erkunden sie den Wald, turnen, beobachten die Wolken am Himmel, bauen ein Indianerzelt und schauen einem Waldarbeiter beim Baumfällen zu. Die Illustrationen von Kathrin Frank zeigen, wie Kinder den Wald sehen, Marion Klara Mazzaglias Text ist umfangreich – mit etwas Geduld kann das Buch einen guten Einblick in den Naturraum Waldkindergarten geben.

„Nils zeigt dir den Waldkindergarten“ von Marion Klara Mazzaglia und Kathrin Frank ist bei neuDENKEN Media erschienen. 16 Seiten. Für Kinder ab 3 Jahren.

Blickpunkt Umweltschutz und Nachhaltigkeit:

Druck: Sachsendruck Plauen GmbH (Deutschland)
Papier: aus verantwortungsvollen Quellen (FSC-Mix Label)

 

© Schulze/Westphal, A bis Z und 1 bis 10, Duden 2017

Lange vor dem Schulalter interessieren sich Kinder für Buchstaben und Zahlen. Diese anhand anregender Bilder und fühlbarer Elemente sehen, ertasten und begreifen zu können unterstützt die Kleinen beim spielerischen Lernen mit allen Sinnen. Zu jedem Buchstaben finden sich schön gezeichnete Anlautbilder und ein witziger gereimter Zweizeiler. Zu jeder Zahl gibt es Punkte zum Fühlen und Zeichnungen mit Dingen zum Nachzählen. Was dieses Buch so wertvoll macht: Es überfordert wissbegierige Kinder nicht. Vielmehr können die Kleinen beim Durchblättern selbst bestimmen, mit welchem Buchstaben und mit welcher Zahl sie sich näher beschäftigen wollen.

© Schulze/Westphal, A bis Z und 1 bis 10, Duden 2017

„A bis Z und 1 bis 10“ von Hanneliese Schulze und Catharina Westphal ist bei FISCHER Duden Kinderbuch erschienen. 38 Seiten. Für Kinder ab 3 Jahren.

Blickpunkt Umweltschutz und Nachhaltigkeit:

Druck: SDP Sachsendruck GmbH (Deutschland)
Papier: aus verantwortungsvollen Quellen (FSC-Mix Label)

 

© Kulot, Wie viel Uhr ist es nur?, Gerstenberg 2017

„Der Hahn kräht schon um 7 Uhr, was will er denn, was hat er nur?“ Ein Tag beginnt mit Aufstehen, Waschen, Anziehen, Kämmen und dem Frühstück. Kindergartenkinder lernen anhand dieses von Daniela Kulot humorvoll illustrierten Pappbilderbuchs spielerisch die Uhrzeiten zu lesen und Tagesabläufe nachzuvollziehen. Die Aktivitäten orientieren sich selbstverständlich an der Erfahrungswelt von Kleinkindern: Spielen in der Kita, Mittagessen, Mittagsschlaf, abgeholt werden, dann Tee und Kuchen, Abendessen und schließlich Schlafengehen. Ach ja: „Schlafe schön und träume heiter, denn morgen früh geht’s fröhlich weiter.“ Die begeisterten Kleinen werden sicherlich bald selbst an den Zeigern der integrierten Uhr drehen und die richtigen Uhrzeiten einstellen. Ein sehr gelungenes Buch!

© Kulot, Wieviel Uhr ist es nur?, Gerstenberg 2017

„Wie viel Uhr ist es nur?“ von Daniela Kulot ist im Gerstenberg Verlag erschienen. 26 Seiten. Für Kinder ab 3 Jahren.

Blickpunkt Umweltschutz und Nachhaltigkeit:

Druck: in China
Papier: keine Angabe

 

© von Kitzing, Ich bin jetzt … glücklich, wütend, stark, Carlsen 2017

Spätestens im Kindergartenalter, wenn die Kleinen Teil von größeren Gruppen sind, ist es wichtig, die eigenen Gefühle und Eigenschaften benennen und Empfindungen anderer deuten zu können – und zu wissen, dass alle Kinder, so verschieden sie sind, Freunde sein können. Ein Stück weit hilft das wunderbare Buch von Constanze von Kitzing. Auf vielen Seiten tummeln sich unglaublich gut gezeichnete kleine Menschen, die uns zeigen wollen, wie sie gerade drauf sind und was ihre Person ausmacht. „Ich bin geduldig“, meint ein bereits angezogener Junge. Auf der nächsten Doppelseite sieht man, wie seine Mutter noch die kleinen Zwillingsgeschwister anziehen muss. „Ich bin wütend“, grollt ein Mädchen, anschließend sehen wir in Nahaufnahme, wie es seine Wut herausschreien muss. Auch schwierigere Eigenschaftswörter kommen vor: großzügig, fürsorglich, fantasievoll, verträumt. Sehr zu empfehlen.

© von Kitzing, Ich bin jetzt … glücklich, wütend, stark, Carlsen 2017

„Ich bin jetzt … gücklich, wütend, stark“ von Constanze von Kitzing ist im Carlsen Verlag erschienen. 98 Seiten. Für Kinder ab 3 Jahren.

Blickpunkt Umweltschutz und Nachhaltigkeit:

Druck: keine Angabe
Papier: keine Angabe

 

© Lima de Faria, Ich war’s nicht!, sagt Robinhund, Mixtvision 2017

Robinhund möchte heute lieber im Baumhaus bleiben, anstatt schon wieder in den Kindergarten zu gehen. Dort sind nämlich alle doof. Robinhunds geliebter Bruder bringt ihn trotzdem hin. Warum sträubt er sich eigentlich so, wenn er doch so nett empfangen wird? Schon geht es los: Robinhund ist wirklich an allem schuld. „Man darf sich nicht selbst eingießen!“, ruft Tino. Aber Robinhund gießt sich selbst ein. Das schafft er schon, denn er kann das. Während die Milch überläuft, rufen die anderen Kinder bereits die Pädagogin Hedda herbei, und zu allem Überfluss fällt auch noch der Karton um. Anschließend macht Robinhund wieder alles falsch: Er taucht Fritzi beim Schaukeln zu fest an, dann schießt er Onno unabsichtlich mit dem Ball in den Bauch. Die geforderte Entschuldigung brüllt Robinhund laut heraus, was Hedda noch wütender macht. Nach dem Abholen erzählt Robinhund alles seinem Bruder. Der versteht ihn und weiß, dass das alles nicht Absicht war. Ein Bilderbuch über Gefühle, die manchmal ungeschickten Kindern nicht fremd sein dürften.

© Lima de Faria, Ich war’s nicht!, sagt Robinhund, Mixtvision 2017

„Ich war’s nicht!, sagt Robinhund“ von Alice Lima de Faria ist im Mixtvision Verlag erschienen. 40 Seiten. Für Kinder ab 3 Jahren.

Blickpunkt Umweltschutz und Nachhaltigkeit:

Druck: Grafisches Centrum Cuno, Calbe (Deutschland)
Papier: aus verantwortungsvollen Quellen (FSC-Mix Label)

 

© Franzobel/Loske, Der kleine Pirat, Picus 2015

Manchmal kommt es vor, dass Kinder nicht in den Kindergarten gehen wollen. Der kleine fantasievolle Pirat ist zu sehr in sein Spiel versunken. Viel lieber will er zu Hause die siebenundneunzig Weltmeere erobern, Schiffe überfallen, Geiseln nehmen und nach Schätzen suchen. Der Vater ist nicht zu Hause, die Mutter muss ins Büro und möchte endlich gehen, doch die Einwände werden immer kreativer: „Piraten gehen doch nicht in den Kindergarten! Darauf kannst du ewig, ewig warten. Weil so ein Kindergarten mit Morgenkreis, Mittagsschlaf, Betreuerin und kleinen Windelfischen ist unpiraterisch und inzwischen für einen Seeräuber völlig unmöglich.“ Schließlich lässt die Mutter den Kleinen alleine zu Hause. Anfangs freut sich der Pirat über seine sturmfreie Bude, doch bald bekommt er es mit der Angst zu tun. Schon knarzt etwas an der Tür und ein unerwartetes Abenteuer steht bevor … Franzobels gereimte Piratengeschichte und Judith Loskes sehenswerte Illustrationen fügen sich zu einem aufregenden Ganzen. Ganz großes Kino!

© Franzobel/Loske, Der kleine Pirat, Picus 2015

„Der kleine Pirat“ von Franzobel und Judith Loske ist im Picus Verlag erschienen. 45 Seiten. Für Kinder ab 4 Jahren.

Blickpunkt Umweltschutz und Nachhaltigkeit:

Druck: Druckerei Theiss GmbH, St. Stefan im Lavanttal (Österreich)
Papier: keine Angabe

 

© Taube/Fritz, Meine Freunde und ich. Kindergartenalbum, Magellan 2017

Ein liebevoll illustriertes und durchdachtes Freundebuch für Kindergartenkinder ist kürzlich im Magellan Verlag erschienen: Dem Alter gemäß müssen die Kleinen in diesem Buch nicht unnötig viele Fragen beantworten, vielmehr wird hier ganz unkompliziert gezeichnet (Lieblingstier, -essen und -spielzeug), ausgemalt (Augen-, Haar- und Lieblingsfarbe) und eingeklebt (Fotos oder gemalte Bilder). Ausdrücklich erwünscht sind Fotos, auf denen das eintragende Kind mit dem Freundebuchbesitzer abgebildet ist. Geburtstagskalender und Adressseiten sind zusätzliche praktische Features – hier entsteht mühelos ein wahrer Erinnerungsschatz an die Kindergartenzeit.

© Taube/Fritz, Meine Freunde und ich. Kindergartenalbum, Magellan 2017

„Meine Freunde und ich. Kindergartenalbum“ von Anna Taube und Johanna Fritz ist im Magellan Verlag erschienen. 72 Seiten. Für Kinder ab 3 Jahren.

Blickpunkt Umweltschutz und Nachhaltigkeit:

Druck: in Deutschland
Papier: aus verantwortungsvollen Quellen (FSC-Mix Label)

 


biorama_logo Diese Rezension wurde auf biorama.eu veröffentlicht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s