Advent & Weihnachten, Kinderbücher, Selber lesen
Hinterlasse einen Kommentar

Adventkalender im Kinderbuch

© FISCHER KJB Verlag

aus „13 wilde Weihnachtskerle“ © Barbara van den Speulhof und Susanne Göhlich, FISCHER KJB Verlag

Wie schafft man Adventstimmung für Kinder und auf welche Weise kann man die lange Wartezeit bis zum Weihnachtsfest bestmöglich nützen? Gemeinsames Bücherlesen ist eine recht gute Möglichkeit. Neben den vielen Geschichten, die eigens für diese Zeit geschrieben wurden, gibt es auch Kinderbücher, die für jeden Tag im Advent einen Abschnitt zum Vorlesen beinhalten. 24 Kapitel oder 24 Kurzgeschichten – sozusagen ein Adventkalender im Buch.

Vorgestellt werden hier vier Neuerscheinungen für ganz unterschiedliche Lesevorlieben: eine einfache Adventsgeschichte für Erstleser, das Abenteuer von 13 isländischen Weihnachtskerlen in 24 Kapiteln, dann eine Adventskalendergeschichte, die von Toleranz und Hilfsbereitschaft gegenüber Flüchtlingen erzählt, und schließlich noch eine weihnachtliche Reise um die Welt.

© FISCHER Duden Verlag

© FISCHER Duden Verlag

In diesem Buch, das bestens für fleißige Leseanfänger geeignet ist, gibt es im Advent täglich ein kurzes Kapitel mit knappen, leicht zu erfassenden Sätzen zu lesen. Die berühmte Kinderbuchautorin Dagmar Chidolue, unter anderem für die Millie-Reiseabenteuer bekannt, weiß, wie eine Handlung erzählt werden muss, die für Erstleser verständlich und doch spannend ist. Die Kinder der Schulklasse von Frau Müller stammen aus vielen verschiedenen Ländern – schön, dass alle auf einem Klassenfoto im Vorsatz abgebildet sind. In der Vorweihnachtszeit erleben die Kinder in der Schule und zu Hause allerhand Berichtenswertes: Sie öffnen die Säckchen eines Adventkalenders, schreiben Wunschzettel, bereiten eine Nikolausfeier vor, erzählen Geschichten, sprechen über Bräuche und Traditionen aus aller Welt und singen Lieder. Mit den vielen bunten Bildern und den Bastel- und Backideen im Anhang ist dies ein einfaches, fröhliches Buch, das den meisten Kindern gefallen wird.

„Sterne, Schnee und Abc. 24 Adventsgeschichten aus dem Klassenzimmer“ von Dagmar Chidolue ist bei FISCHER Duden Kinderbuch erschienen. 160 Seiten. Für Kinder ab 6 Jahren.

Blickpunkt Umweltschutz und Nachhaltigkeit:

Druck: CPI books GmbH, Leck (Deutschland)
Papier: Gedruckt auf Papier aus verantwortungsvollen Quellen (FSC-Mix Label)
© FISCHER KJB Verlag

„13 wilde Weihnachtskerle“ © Barbara van den Speulhof und Susanne Göhlich, FISCHER KJB Verlag

Auf Island leben dreizehn wilde Weihnachtskerle, die unterschiedlicher nicht sein könnten und sich gerade deshalb wunderbar ergänzen. Die dreizehn Kerle sind es, die den Geschwistern Smilla und Snorre versprochen hatten, für das nächste Weihnachtsfest einen echten Tannenbaum zu besorgen. Einen solchen gibt es auf Island nämlich nicht. Knut, der kleinste Kerl, weiß, dass die echten Bäume aus Hamburg stammen. Also reisen die dreizehn in den Süden, erleben während ihrer Suche allerhand Aufregendes und lassen einige Menschen ratlos zurück. Für Erwachsene sind die Kerle nämlich unsichtbar! So schweben geklaute Zuckerwatte und Würstchen auf dem Weihnachtsmarkt herum und die Lokalpresse liefert Sensationsmeldungen. Schließlich lernen die dreizehn Kerle die Kinder Malte und Antonia kennen, werden von ihnen aufgenommen und verpflegt. Der Besuch soll allerdings geheim bleiben, und Malte und Antonia müssen äußerst schlagfertig sein, um ihren Eltern die verschwundenen Kekse und die osterweihnachtshalloweengruselig geschmückte Wohnung erklären zu können. Schließlich können die Kinder auch bei der Weihnachtsbaumsuche behilflich sein. Die kulleräugigen Weihnachtskerlchen wurden von Susanne Göhlich gekonnt in Szene gesetzt, ihre jeweiligen Eigenschaften sind anhand der Illustrationen leicht zu antizipieren. Eine witzige und absolut kurzweilige Geschichte für die Zeit vor dem Fest.

„13 wilde Weihnachtskerle“ von Barbara van den Speulhof und Susanne Göhlich ist im Fischer KJB Verlag erschienen. 176 Seiten. Für Kinder ab 6 Jahren.

Blickpunkt Umweltschutz und Nachhaltigkeit:

Druck: CPI books GmbH, Leck (Deutschland)
Papier: aus verantwortungsvollen Quellen (FSC-Mix Label)
© Kaufmann Verlag

© Kaufmann Verlag

Flüchtlingen zu helfen ist für Klaras und Maxis Eltern selbstverständlich. Aus diesem Grund machen sie bei einer Geschenkaktion für Flüchtlingskinder mit. Auf kleinen Zetteln stehen vier Namen: Yara, Sami, Aylin und Kian. Diesen Kindern sollen Klara und Maxi gemeinsam mit ihren Freunden Jonas und Luisa Weihnachtsgeschenke machen. Nach und nach erfahren die Kinder mehr über die Menschen, die nach der Flucht in ihre Stadt gekommen sind. Bald wird klar, dass sie viel mehr als Geschenke brauchen. Dass sie sich zu Hause fühlen zum Beispiel. Und das ist nicht einfach, wenn manche Leute den Flüchtlingen mit größter Ablehnung begegnen. In dieser Geschichte werden diese Gefühle in einem misstrauischen Nachbarn gebündelt. Die Kinder zeigen uns, dass einfache Taten viel bewirken: Toleranz und Empathie sind bald keine inhaltsleeren Begriffe mehr und es entstehen neue Freundschaften. Unterschiedliche Sprachen und Religionen stellen keine Hindernisse für gemeinsame Aktivitäten wie ein Adventsfest dar. Zu dieser Feier wird schließlich auch der Nachbar eingeladen. Eine wichtige Geschichte, die zeigt, dass die Neugier und Offenherzigkeit von Kindern unbedingt genützt werden muss, um die notwendigen Brücken zu Flüchtlingen zu bauen.

© Kaufmann Verlag

aus „Fröhliche Weihnachten, Yara!“ © Matthias Morgenroth und Manfred Tophoven, Kaufmann Verlag

„Fröhliche Weihnachten, Yara! Eine Adventskalendergeschichte über Freundschaft und Toleranz“ von Matthias Morgenroth und Manfred Tophoven ist im Kaufmann Verlag erschienen. 96 Seiten. Für Kinder ab 6 Jahren.

Blickpunkt Umweltschutz und Nachhaltigkeit:

Druck: Balto Print (Litauen)
Papier: keine Angabe
© Kaufmann Verlag

© Kaufmann Verlag

Die „Weihnachtliche Reise um die Welt“ findet in einem Buch mit 24 kurzen Geschichten aus ebenso vielen Ländern statt. Die Texte werden am besten täglich vorgelesen, denn im Anhang findet sich ein Fächer mit 24 Sternenspitzen, die schließlich – am Weihnachtstag – einen großen, wunderbar bunten Stern mit Weltkarte in der Mitte ergeben werden. Wir erfahren zahlreiche kuriose Details über die Weihnachtszeit. In Indien dienen Palmen, Mangobäume oder Bananenstauden als Weihnachtsbäume. Und auch in Australien würde ein echter Nadelbaum innerhalb weniger Tage vertrocknen, denn das Fest ist im Sommer und Santa Claus surft in roten Bermuda-Shorts am Bondi Beach. In England bringt Father Christmas nur Geschenke, wenn der Weihnachtsstrumpf selbst gestrickt wurde. Auf dem Flughafen der Färöer-Inseln herrscht vom 23. bis zum 26. Dezember Flugpause, hier gibt es also eine richtige Weihnachtsruhe, und die Feierlichkeiten dauern 21 Tage lang. In Russland legt Väterchen Frost die Geschenke unter den Neujahrsbaum, Weihnachten wird überhaupt erst am 6. und 7. Jänner gefeiert. Und in Japan ist Weihnachten das Fest der Verliebten. Ein schöner Adventkalender für besonders wissbegierige Kinder und Erwachsene.

„Weihnachtliche Reise um die Welt“ von Katharina Mauder und Anna Karina Birkenstock ist im Kaufmann Verlag erschienen. 28 Seiten. Für Kinder ab 7 Jahren.

Blickpunkt Umweltschutz und Nachhaltigkeit:

Druck: Leo Paper (Hong Kong)
Papier: keine Angabe


biorama_logo Diese Rezension wurde auf biorama.eu veröffentlicht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s