Bilderbücher, Kinderbücher
Hinterlasse einen Kommentar

Marianne Dubuc – Bus fahren

(c) Dubuc, Marianne: Bus fahren. Beltz & Gelberg.

(c) Dubuc, Marianne: Bus fahren. Beltz & Gelberg.

Es gibt für alles ein erstes Mal. Clara fährt zum ersten Mal alleine mit dem Bus. Ihre Mama bringt sie bis zur Haltestelle der Nummer 18 und wartet, bis Clara eingestiegen ist. Das Mädchen fährt zu ihrer Oma, es ist eine vertraute Strecke – doch ohne Mamas Gesellschaft gestaltet sich die Fahrt viel aufregender! Eine wunderbare Neuerscheinung aus dem Verlag Beltz & Gelberg.

Wie das kleine Rotkäppchen steht Clara mit ihrer Mutter an der Haltestelle. In der einen Hand hält sie einen Korb, die andere Hand liegt fest in der ihrer Mama. Claras rote Weste leuchtet aus dem schlichten Bild heraus, der Bus kommt. Schnell noch winken und dann sieht sich Clara um: Die mitfahrenden Tiere sind allesamt so liebevoll gezeichnet! Da sitzt Oma Katze und ist ganz in ihre Strickarbeit vertieft. Dort plaudern zwei Hasenschulmädchen. Eine winzige Maus hat ihren klitzekleinen Koffer auf dem Boden abgestellt. Der große Bär trägt blaue Gummistiefel und die Schildkröte ein Lunchpaket. Das Faultier schläft friedlich. Und der Bus fährt los. Clara macht es sich gemütlich, sie hat ihre Weste ausgezogen und beobachtet das bunte Treiben. Von Bild zu Bild gibt es Neues zu entdecken, das auch beschrieben werden möchte – denn der Text ist kurz, es sind bloß kleine Fetzen aus Claras Gedankenwelt.

Tiere steigen aus, andere kommen hinzu. Clara bekommt Blumen geschenkt und beobachtet, wie der Kopf der Schildkröte verschwindet, die Maus telefoniert und die Maulwurfmama Probleme hat, ihre herumturnenden Kinder zu bändigen. Familie Wolf steigt ein, Clara schenkt dem kleinen Wolf eines ihrer Plätzchen. So geht es munter weiter, und der Bus fährt durch einen Tunnel. Ganz plötzlich ist es stockfinster … und als der Bus wieder ans Tageslicht kommt, sitzt Clara anderswo! Familie Wolf steigt aus, mit dem Kind hat Clara Freundschaft geschlossen. Dann steigt der Biber mit einer großen Kiste ein – und wird beinahe vom Fuchs beraubt! Clara und ein anderes Kind ertappen den Gauner. Das Mädchen bemerkt, dass es bald ankommen wird, doch vor lauter Aufregung hat es vergessen, die Stationen zu zählen. Clara überprüft, ob sie ihre Sachen noch beisammen hat und als sie aussteigen muss, schläft das Faultier immer noch. Und da ist Oma! Clara läuft ihr entgegen und hat ganz viel zu erzählen!

(c) Dubuc, Marianne: Bus fahren. Beltz & Gelberg.

(c) Dubuc, Marianne: Bus fahren. Beltz & Gelberg.

Marianne Dubuc hat für ihr Bilderbuch einige Elemente aus dem Märchen „Rotkäppchen“ verwendet, ohne das Märchen neu zu schreiben. Eher zufällig kommen während der Busfahrt ähnliche Figuren und Bestandteile zum Vorschein. Clara soll – wie Rotkäppchen – ihre Großmutter besuchen, und ihre Mutter hat ihr einen Korb mit Plätzchen mitgegeben. Statt der roten Kappe trägt das Mädchen eine rote Weste. Und anstatt Blumen für die Großmutter zu pflücken, bekommt Clara eine rote Blume aus dem wunderschönen, bunten Strauß der Ziege geschenkt und steckt sie sich ins Haar. Während Rotkäppchen durch den Wald spaziert, kann Clara im 21. Jahrhundert mit dem Bus fahren. Während der Reise trifft Clara – wie Rotkäppchen – auf einen Wolf. Anders als im Märchen ist es jedoch ein freundlicher Wolfsjunge, der wie seine Familie nichts Böses im Sinn hat. Das moderne Reisemärchen endet gut, Clara ist bei Oma angekommen. Ja, man muss auf einer solchen Fahrt natürlich achtsam sein und Marianne Dubuc vermittelt auch, dass man mit offenen Augen unterwegs sein sollte. Aber selbst wenn die alten Märchen von Grimm anderes erzählen, braucht man sich auf einer Reise, die man alleine antritt, nicht zu fürchten.

Marianne Dubuc studierte Graphik Design an der Université du Québec in Montreal/Kanada. Ihre Bilderbücher wurden in viele Sprachen übersetzt. „Meine kleine große Welt“ wurde 2011 für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert. Ihr Mann Mathieu Lavoie, der Autor und Illustrator ist, betreibt auch einen kleinen-feinen Verlag, in dem Marianne Dubuc ebenfalls Bücher veröffentlicht hat. Sie lebt mit ihrer Familie in Montréal.

„Bus fahren von Marianne Dubuc ist im Verlag Beltz & Gelberg erschienen. 40 Seiten.

Für Kinder ab 3 Jahren.

Nicht als E-Book erhältlich.

Blickpunkt Umweltschutz und Nachhaltigkeit:

Papier: keine Angabe
Druckfarben: keine Angabe
Druck:

Beltz Bad Langensalza GmbH (Deutschland)

 


 

biorama_logo Diese Rezension wurde auf biorama.eu veröffentlicht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s